Logo

Geologische Zeitskala und Geschichte des Lebens

Diese Animation veranschaulicht die Geschichte der Erde und des Lebens auf der Erde auf einem maßstabgetreuen (*) chronologischen Fresko. Diese geologische Zeitskala basiert auf Kenntnissen, die sich ständig weiterentwickeln. Die International Union of Geological Sciences (IUGS) trifft sich alle vier Jahre, um neue Entdeckungen zu validieren und Beschlüsse über die Benennungen und Daten der unterschiedlichen Unterteilungen zu fassen. 

Die geologische Zeitskala ist daher folgendermaßen unterteilt:

  • Die "Äonen": Hadaikum, Archaikum, Proterozoikum und Phanerozoikum, die die größten Zeiteinheiten festlegen (Größenordnung: 1 Milliarde Jahre). 
  • Die "Ären": Außer dem Hadaikum, dessen Daten zu ungenau sind, werden die Äonen in 3 oder 4 Ären eingeteilt (Größenordnung: 100 Millionen Jahre). 
  • Die "Perioden": Jede Ära ist in mehrere Perioden unterteilt (für das Paläozoikum 6 mit einer Durchschnittsdauer von 40 Millionen Jahren). 

Skala und Größenordnung: Wir haben zwei Zeitskalen ausgewählt, um diese sehr lange Geschichte von mehr als 4,5 Milliarden Jahren darzustellen. 

1. Die ersten Äonen der Erde (Hadaikum, Archaikum und Proterozoikum) machen 90 % der Dauer aus. Sie sind alle im gleichen Maßstab: eine Bildschirmbreite entspricht 70 Mio J. (Jahrmillionen). Wenn der Modus automatische Lektüre aktiviert ist (Klick auf den Abspielknopf), liegt die Ablaufgeschwindigkeit bei etwa 5 Jahrmillionen pro Sekunde. Die 2000 Jahre auf unserem Kalender würden also in 0,0004 Sekunden vorbeiflitzen! Selbst bei dieser sehr hohen Geschwindigkeit braucht man noch fast 15 Minuten, um diese drei Äonen zu durchlaufen. 

2. Das letzte Äon (Phanerozoikum) dauert nur 541 Mio J. Wir haben mit Absicht den Maßstab auf 40 Mio J. für eine Bildschirmbreite vergrößert. Wenn der Modus automatische Lektüre aktiviert ist, liegt die Ablaufgeschwindigkeit im Phanerozoikum bei ungefähr 2 Jahrmillionen pro Sekunde. Selbst bei dieser "verlangsamten" Maßeinteilung machen die 300.000 Jahre, die uns von den ersten Homo Sapiens trennen, nur 2 mm auf diesem Fresko von 40 m aus. 

Kennen Sie die eduMedia-Animation geologische Uhr?

Anmerkung: Je nach ihrer Bandbreite kann es mehrere Minuten dauern, um die 4,6 Milliarden Jahre dieses Freskos zu laden. Das ist besser als andersherum! 

Danksagungen:

  • Fresko "À la rechercher des temps perdus" : http://svt.ac-creteil.fr/?Utiliser-la-fresque-interactive-A-la-recherche-des-temps-perdus
  • Ilga Porth, Forst- und Holzwissenschaften, Université Laval, Québec
  • "Planète Terre" von Pierre André Bourque: http://www2.ggl.ulaval.ca/personnel/bourque/intro.pt/planete_terre.html
  • Video über die Entdeckung von Gabonionta - Université de Poitiers, Abderrazak El Albani. https://www.youtube.com/watch?v=rjb09EWtt5U
  • Wikipedia